Welcome to the bright side of Nanotechnology!    

Welcome to the research group of Prof. Dr. Cornelia M. Keck in Marburg.

Herzlich Willkommen 

zum 1. Internet-Lehrbuch

der Pharmazie


 

Konzept des Lehrbuches

Es ist die Ergänzung zu den Basis-Lehrbüchern der Pharmazeutischen Technologie (z.B. Bauer, Frömming, Führer und Voigt, Fahr) und behandelt Themen, die dort nicht oder in nicht ausreichender Tiefe bzw. letztem aktuellen Stand enthalten sind. Neben neuen Arzneiformen sind dies u.a. auch pharmazeutisch-technologische Verfahren und relevante Analysenmethoden. Das "Runterladen" ist kostenlos!

Zum weiteren Ausbau des Lehrbuchs sind Professoren, Pharmazeuten aus Industrie/Apotheke und Studenten im höheren Semester eingeladen, Kapitel beizutragen. Eine neue Auflage des Lehrbuchs kommt als e-Book in 2017.

Mehr über die Konzeption des Lehrbuches findet man im Vorwort.

Der Erfolg dieses Buches hängt natürlich von den beitragenden Autoren ab.

Daher unser ausdrücklicher Dank besonders an die Autoren, die dazu beigetragen haben.

Hier geht es zum Lehrbuch 2012/13

        Archiv: Lehrbuch 2009

Informationen über die Herausgeber:


Prof. Dr. Cornelia M. Keck  

aus Dresden studierte Pharmazie an der FU Berlin, Approbation 2002, ca. 1 Jahr Forschungsaufenthalt an der University of Otago in Dunedin/Neuseeland, Promotion in Pharmazeutischer Technologie an der FU Berlin 2006, Habilitation an der FU im Fach Pharmazeutische Technologie in 2011. Von August 2011 bis Februar 2016 hatte sie eine Professur für Pharmakologie und Pharmatechnik an der FH Kaiserslautern inne. Dort leitete sie den von ihr gegründeten deutschlandweit ersten Studiengang „Angewandte Pharmazie“ für Industrieapotheker. Seit März 2016 ist sie Professorin für Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie an der Philipps-Universität Marburg. 

Arbeitsgebiete: 

Formulierungen für schwer lösliche Arzneistoffe, Nanokristalle, Laserstreulichtanalytik, dermale Applikationsformen für Pharma & Kosmetik (www.keck-marburg.de).  



Prof. Dr. Rainer H. Müller

studierte Pharmazie an der Universität Kiel, dort 1983 auch Promotion in Pharmazeutischer Technologie. Von 1984-88 arbeitete er am Pharmacy Department der Universität Nottingham/England und dann 1 Jahr an der Universität Paris-Süd, seit 1991 Professor für Pharmazeutische Technologie an der FU Berlin.

Arbeitsgebiete:

Lipidnanopartikel (SLN, NLC), Verfahren zur Nanonisierung, Drug Targeting mit i.v. Carriern über differentielle Proteinadsorption (www.muller-berlin.com). 

 

 

 

Besucher dieser Seite bis 21.9.2016: 

Besucher dieser Seite ab 22.9.2016:

0586


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!